Inzwischen brauchen sich Mobile-Games vor den großen Konsolentiteln nicht mehr zu verstecken. Gameplay, Grafik und Story ist oft einem ähnlich hohen Niveau. So auch beim kommenden Project: Arrival. Der Space-Open-World Action-Spiel geht nun in eine geschlossene Beta und soll noch dieses Jahr erscheinen.

video

Das ewartet euch in Project: Arrival

Project: Arrival ist in einem düsteren Science-Fiction-Universum im Jahre 2122, nach einem interstellaren Krieg angesiedelt. Als Spieler müsst ihr euch durch zahlreiche Sternensysteme navigieren und euch in der Galaxis einen Namen machen und gleichzeitig eine dunkle Bedrohung aufhalten. So weit, so bekannt. Das interessante dabei ist aber, dass euch dafür zahlreiche Möglichkeiten, sowohl im Single als auch im Multiplayer zur Verfügung stehen. So könnt ihr Ressourcen sammeln und eure Heimatwelt wiederaufbauen, neue Waffen und Ausrüstung craften und mit euren Mitspielern Handel treiben. Die große überspannende Mission ist aber, gigantische titanische Kreaturen zu besiegen und nach weiteren Überlebenden suchen. Eine Story wie gemacht für regelmäßige Inhaltsupdates.

Wie bereits im Trailer zu sehen, überzeugt Project: Arrival mit seiner stimmungsvollen, an Cyberpunk-Welten erinnernden, dichten Atmosphäre und einer irrsinnig guten Optik. Für die Neugierigen unter euch. Die geschlossene Beta von Project: Arrival startet am 14. Januar, wie die Entwickler von MMC Society diesen Monat angekündigt haben. Für euch heißt es, Missionen abschließen, Umwelt erkunde, Feinde plattmachen und Beute einsammeln. Freunde futuristischer Loot-Shooter sollten sich den Titel also vormerken, der noch dieses Jahr für IOS und Android erscheinen soll.

Ein ähnliches ambitioniertes Mobile-Game Projekt ist Undecember, sowie der Handy-Ableger des Hackn Slay Torchlight.

Weitere Beiträge