Freischaltung der Jahreszeit der Herkunft in Pokémon Go. Die neue Season ging heute um 10 Uhr live – und läuft noch bis zum 1. März 2022. In der neuen Season erwarten euch neue Herausforderungen und tolle Belohnungen für euch und eure Pokémon. In der offiziellen Ankündigung dazu schreiben die Entwickler von Niantic dazu:

„Nachdem das Entfesselte Hoopa seine Macht in der Jahreszeit des Schabernacks demonstriert hat, fragt sich Prof. Willow, welche mysteriösen Kräfte es wohl noch auf dieser Welt gibt. Seine Forschung hat ihn zu einer alten Höhle geführt, in der er eine riesige Tür mit merkwürdigen Entriegelungsmechanismen entdeckt hat“.

video

Diese Features erwarten euch in der Jahreszeit der Herkunft

Im Dezember arbeitet ihr mit Blanche und Prof. Willow zusammen, um den ersten Entriegelungsmechanismus der mysteriösen Tür zu aktivieren. Blanche hat herausgefunden, dass Eis- und Boden-Pokémon sowie Sternenstaub dafür nötig sind. Auf euch wartet jeweils doppelter Sternenstaub für den ersten Fang des Tages. Als Belohnung winkt ein Kapuno-Hut für euren Avatar. Im Januar gibt’s hingegen doppelte XP und ein Viscora-Hut (gegen 240.000 EP). Im Februar sackt ihr mehr XL-Bonbons für ausgebrütete Eier aus und erhaltet doppelte EP. 600 gefangene Pokémon könnt ihr gegen einen eF-eM-Hut eintauschen.

Zur Jahreszeit der Herkunft tummeln sich andere Pokémon in der Wildnis des Smartphone-Abenteuers. Auf euch warten unter anderem Snubbull, Charmian, Yorkleff, Raupy, Schwalbini und Enton. Speziell auf der Nordhalbkugel sind beispielsweise Botogel, Chelast, Panflam und Plinfa unterwegs. Aus den 2-km-Eiern schlüpfen etwa Knofensa und Schmerbe, aus den 5-km-Eiern Onix sowie Froxy. Brütet fleißig die 10-km-Eier aus, um unter anderem Ohrdoch, Lin-Fu und Psiau zu erhalten. Während der Jahreszeit sind beispielsweise zusätzliche Bonbons beim Tauschen, gesteigerte Rauch-Wirksamkeit beim Gehen und gesteigerte Rauch-Wirksamkeit bei Stillstand aktiv. Mit der Pokémon Go Tour: Johto soll die Jahreszeit der Herkunft am 26. und 27. Februar 2022 ein „spektakuläres Ende“ finden.

Pokémon und Raids im Dezember 2021

Neben Infos zur neuen Jahreszeit nennt Niantic auch Details zu den Events und Besonderheiten im Dezember 2021. Bei einem Forschungsdurchbruch wartet diesmal ein Kapuno auf euch – auch in der Shiny-Variante. Schaut außerdem jeden Montag im Shop vorbei, um ein wöchentliches Bundle mit einem Fern-Raid-Pass und anderen Items zu erhalten. Das Paket kostet eine PokéMünze und ist daher nahezu geschenkt.

Auch in den Raids ist im Dezember bei Pokémon Go mächtig was los. So kehren Reshiram, Zekrom und Kyurem in die Raid-Kämpfe der Stufe 5 zurück. Zum ersten Mal könnt ihr auch Schillernden Exemplaren dieser Pokémon begegnen. In den Mega-Raids trefft ihr ab heute auf Mega Steelix, ab dem 23. Dezember auf Mega Abomasnow. Begegnungen mit Legendären Pokémon warten jeden Mittwoch zwischen 18 und 19 Uhr auf euch. Zu den Raid-Stunden sind unter anderem Reshiram, Zekrom und Kyurem unterwegs.

Dienstags zwischen 18:00 und 19:00 findet hingegen immer die Rampenlicht-Stunde statt. Hier sind verschiedenste Bonus-Effekte aktiv die euch in eurem Fortschritt helfen. Außerdem findet am 18. und 19. Dezember der Community Day statt. Während dieses Events erscheinen die Community Day-Pokémon aus dem Jahr 2021 häufiger in der Wildnis.

Weitere News zu Pokémon Go findet ihr hier. Außerdem ist diese Woche ein grafisch herausragendes Mobile Rollenspiel, Niffelheim für Android gestartet.

2 Replies to “Jahreszeit der Herkunft in Pokémon Go beginnt”

Comments are closed.

Weitere Beiträge