Monster Hunter World: Iceborne löscht bei manchen PC-Spielern die Savegames

Monster Hunter World: Iceborne

Monster Hunter World: Iceborne wurde gestern Abend auf dem PC veröffentlicht. Obwohl der Start bisher relativ reibungslos verlief, stießen einige Spieler auf ein großes Problem mit ihren gespreicherten Dateien.

Nach dem Start des Spiels führt Monster Hunter World eine Überprüfung der gespeicherten Dateien durch. In diesem Fall erhielten einige Spieler eine Fehlermeldung, die ihnen mitteilte, dass kein kompatibles Savegame gefunden wurde. Wenn Sie fortfahren, erstellt das Spiel ein neues Savegame und löscht sofort das alte.

Bei aktiviertem Cloud-Speicher ersetzt das neue Savegame den in der Cloud vorhandenen Speicher, sobald das Spiel beendet wird. Dies hat viele unvorbereitet getroffen und es ist noch nicht klar, woran es liegt.

Einige glauben, dass es mit Mods zu tun hat, von denen viele zu diesem Zeitpunkt veraltet sind. Andere glauben, dass der Fehler auftritt, wenn Sie Monster Hunter World eine Weile nicht gespielt haben. Dies bedeutet, dass Sie eine Änderung des gespeicherten Datenformats verpasst haben, die nach dem Start stattgefunden hat.

Das Problem ist bereits weit verbreitet, und es gibt viele Beiträge dazu in diversen Foren. Alle sind frustriert, dass Stunden des Spielens verloren sind. Wer das Spiel seit der Veröffentlichung von Iceborne noch nicht gestartet hat, sollte die gespeicherte Datei für alle Fälle lokal sichern.