Thimbleweed Park verschiebt sich

Das Point-and-Click-Adventure Thimbleweed Park, von den beiden Entwicklern Ron Gilbert und Gary Winnick, wurde über ein Crowdfunding-Projekt ins Leben gerufen und macht Fans neugierig. Aktuell gibt es zwar einen neuen Trailer, aber auch schlechte Nachrichten aus dem 2-Mann-Entwicklerstudio. Das Spiel wird nicht mehr in diesem Jahr erscheinen, sondern erst Anfang 2017. Zwar wird es dann für fast alle Systeme verfügbar sein, doch nun müssen sich die Fans und Unterstützer noch in Geduld üben.

[This post contains video, click to play]

In Thimbleweed Park geht es um die Geschichte zweier Ermittler, die den Tod eines Menschen in Thimbleweed Park aufklären sollen. Die Leiche wurde am Flussufer gefunden. Eigentlich sollte der Fall schnell gelöst sein, doch hinter dem Augenscheinlichen, steckt mehr dahinter als man vermuten kann.

Das Spiel soll vom Gedanken her ein Nachfolger von Maniac Mansion sein, welches das erste Adventure dieses Genres darstellte. Dieses Spiel hatte neben viel Lob auch einige Kritik erhalten, da man sich in Situationen spielen konnte, in denen es unmöglich war, das Spiel noch zu Ende zu spielen. Solche Probleme soll es in Thimbleweed Park nicht geben. Vielmehr soll nicht einmal das Abspeichern von Spielsituationen notwendig sein, um alle Sequenzen und Varianten des Spiels erleben zu können.

Das Spiel wird für PC, Xbox One, Mac, Linux, iOS und Android erscheinen. Die aktuellen Entwicklungsschritte lassen sich auf dem Entwickler-Blog nachlesen. Hier werden auch regelmäßig neue Bilder und Infos zum Stand mitgeteilt.

Der Beitrag Thimbleweed Park verschiebt sich erschien zuerst auf Gamers.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*