Street Fighter V – Launch Event in Hamburg

Fast 8 Jahre ist es her, dass mit Street Fighter IV die letzte Fortsetzung der legendären Prügelspiel-Reihe erschien. Entsprechend heiß erwartet wird die Fortsetzung, die am 16.Februar zunächst für PS4 erscheint. Somit ließ es sich Capcom nicht nehmen Fans und Medien den neuen Titel auf besondere Weise vorzustellen. Auf dem Hamburger Launch-Event gab es ein unterhaltsames Rahmenprogramm und interessierte konnten den Titel probe spielen. Wir waren vor Ort und haben einige Eindrücke für euch im Video eingefangen. Am Ende des Artikel findet ihr außerdem unsere erste Einschätzung des Titels.

Autogrammstunde mit Yoshinori Ono, Executive Producer von Street Fighter V

Autogrammstunde mit Yoshinori Ono, Executive Producer von Street Fighter V

Street Artists verewigen Ryu

Street Artists verewigen Ryu

P1050662

Fans nutzten die Gelegenheit den Titel ausgiebig anzuspielen.

 

Ersteindruck:

Street Fighter V macht sehr viel Spaß. Das Prinzip ist altbewährt und unverwüstlich. Vor allem gegen Freunde bietet es kurzweiligen Prügel-Spaß. Der Art-Stil des neuen Titel wirkt insgesamt gelungen, auch wenn die Überarbeitung einiger Charaktere (z.B. Ken) Geschmackssache ist und auch vor Ort ein eher geteiltes Echo hervorrief. Mich haben vor allem die Effekte beeindruckt, hier hat Capcom eine ordentliche Schippe draufgelegt. Überraschend ist die zu Anfang des Spiel sehr begrenzte Charakterauswahl, die Fan-Lieblinge wie Blanka vermissen lässt. Diese sollen später in DLCs nachgeliefert werden, was mir die Nackenhaare zu Berge stehen lässt. Wo man in früheren Titeln Charaktere frei spielte, kauft man sie nun frei. Ansonsten wirkt Street Fighter V aber in jeder Hinsicht wie ein würdiger Nachfolger für den äußerst beliebten vierten Teil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*